August 18, 2021

Digitale Finanzierung Ihrer Arztpraxis

Facebook
LinkedIn

Digitale Finanzierung Ihrer Arztpraxis

Sie sind Arzt oder Zahnarzt und möchten sich niederlassen? Sie streben die Finanzierung einer Arztpraxis an? Doch Sie wissen nicht, wie Sie dabei vorgehen sollen? Welche organisatorischen und finanziellen Herausforderungen auf Sie warten? Wir kennen aus unserer langjährigen Arbeit die Hürden, auf die Heilberufler treffen, wenn sie eine Praxis gründen oder übernehmen möchten sowie neue medizinische Geräte anschaffen wollen. Damit der Schritt zur erfolgreichen Niederlassung gelingt, haben wir bei Fleming eine moderne, digitale Finanzierung für Ärzte und Zahnärzte geschaffen.

Finanzierung einer Arztpraxis – die große Hürde?

Viele angestellte Mediziner hegen den Traum von einer eigenen Praxis. Kein stressiger Krankenhausalltag mehr, keine Nacht- und Wochenenddienste, an den Feiertagen immer frei. Dafür mehr Selbstbestimmung, Autonomie und Lebensqualität. Der Schritt zur Niederlassung als Arzt ist oft wegweisend für das weitere Leben.

Die Finanzierung einer eigenen Praxis schreckt viele Ärzte und Zahnärzte jedoch ab. Die Einrichtung geeigneter Praxisräume kostet je nach Fachrichtung schnell mehrere hunderttausend Euro. Dazu kommen Zinsen für aufgenommene Darlehen und natürlich die laufenden Kosten eines Praxisbetriebs. Eine Kalkulation der Finanzierungskosten gestaltet sich für Mediziner nicht ganz einfach. Weder im Medizinstudium noch im klinischen Angestelltenverhältnis kommen Ärzte in der Regel mit den Feinheiten der betriebswirtschaftlichen Führung einer Praxis oder dem medizinischen Kostenmanagement in Berührung.

Lassen Sie sich davon nicht entmutigen! Denn Tatsache ist: Das wirtschaftliche Risiko eines niedergelassenen Humanmediziners oder eines Zahnarztes ist denkbar gering.

Niederlassung als Arzt – Neugründung oder Praxisübernahme?

Sie haben sich dazu entschieden, sich als Arzt niederzulassen. Jetzt müssen Sie sich erst einmal auf die Suche nach der für Sie passenden Niederlassungsmöglichkeit begeben. Im Wesentlichen stehen Ihnen bei der Praxisfindung fünf Wege offen:

  • die Gründung einer eigenen Arztpraxis;
  • die Übernahme einer bereits bestehenden Praxis;
  • die anteilige Sitzübernahme, z.B. in einer Gemeinschaftspraxis;
  • die Neugründung und der Aufbau einer Gemeinschaftspraxis mit Kollegen;
  • die Übernahme bzw. Anstellung und Leitung eines MVZ-Standortes.

 

Vor- und Nachteil einer Praxisneugründung:

Eine Arzt- oder Zahnarztpraxis ganz nach den eigenen Vorstellungen aufzubauen ist für viele natürlich der absolute Traum. Sie können den Standort frei wählen, alles eigenständig planen und einrichten.

Einer Neugründung steht jedoch nicht selten die begrenzte Zahl an verfügbaren Sitzen im Wege, die von den Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) pro Standort und Region für eine Fachrichtung erlaubt werden. Hinzu kommt bei Neugründungen immer die Herausforderung, erst einmal einen komplett neuen Patientenstamm aufzubauen.

Das muss jedoch kein Nachteil sein und kann sich später sogar mehr als auszahlen. Etwa dann, wenn die medizinische Versorgungslage in einer Region bislang eher unterdurchschnittlich war und die neu gegründete Praxis von den Patienten dankbar angenommen wird.

Professionelle Praxisberatung – Hilfe bei der Praxisfindung

Wenn Sie auf den öffentlich zugänglichen Seiten nicht fündig werden, suchen Sie einen hauptberuflichen Praxisberater auf. Diese Berater sind gut vernetzt und wissen aus ihrem Bestandskundenpool, wo und wann welcher Arzt in den Ruhestand geht oder aus anderen Gründen seine Praxis aufgeben möchte. Sie vermitteln geeignete Interessenten an Praxisinhaber und unterstützen bei den Übernahmeverhandlungen und klären wichtige Details rund um die Finanzierung einer Arztpraxis.

Ist die Wunschpraxis bzw. der Wunschnachfolger gefunden, wird der Preis ausgehandelt. Als Faustregel für die anzusetzenden Übernahmekosten wird häufig der letzte Jahresgewinn herangezogen. Dieser ist aber nicht immer maßgeblich, schließlich gibt es noch viele andere Faktoren, die beim Kauf und der Finanzierung einer Arztpraxis berücksichtigt werden wollen:

  • Fachrichtung (Allgemeinmediziner, Orthopäde, Radiologe, Zahnarzt, etc.)
  • Lage (Innenstadt, Vorort, ländliche Region etc.)
  • Zahlen (Gewinn, Erträge, laufende Kosten, Angestelltenzahl, Patientenstamm etc.)

Arztpraxis finanzieren – Bin ich richtig bei der Bank?

Sie haben sich mit dem Praxisinhaber über die Bedingungen der Praxisübernahme geeinigt. Jetzt folgt in der Regel der Kaufvertrag mit der aufschiebenden Bedingung, dass es mit der Finanzierung der Arztpraxis klappt. Für Übernahmen und für neu zu gründende Praxen werden Sie an dieser Stelle bei traditionellen  Banken auf die Mühlen der Bürokratie treffen.

Auch wenn sich viel im Banking Service der letzten Jahre getan hat, bei Finanzierungsanträgen werden Sie sich auf lange Warte- und Bearbeitungszeiten und analoge Prozesse einstellen dürfen. Nicht selten erhalten Sie erst nach rund vier bis sechs Wochen Antwort, ob Sie noch Unterlagen nachreichen müssen. Da die meisten Mediziner keine Betriebswirte und Finanzierungsexperten sind, sollten Sie sich von Ihrem Praxisberater unter die Arme greifen lassen.

Möglicherweise treffen Sie auch auf Bankberater, die wunderbar mit Firmenkunden aus dem Mittelstand umgehen können, das Geschäft von Ärzten oder Zahnärzten aber schlecht einschätzen können. Bei all diesen Prozessen verlieren Sie natürlich wertvolle Zeit – Zeit, die Sie schon längst in der Praxis am Patienten verbringen wollten. In dieser Zeit der Unklarheit werden Ihnen also Kosten oder Einnahmeverluste entstehen, denen aber keine Quartalseinnahmen gegenüberstehen.

Finanzierungsalternativen prüfen – Fokus auf Mediziner

Sie können sich mit dem Finanzierungswunsch für Ihre Arztpraxis oder Apotheke natürlich an traditionelle Banken wenden. Sie sollten jedoch auch alternative Möglichkeiten in Betracht ziehen und nicht sofort den klassischen Weg einschlagen. Recherchieren Sie online oder in Fachmagazinen. Oder sprechen Sie Ihren Praxisberater direkt auf solche Finanzierungsalternativen an.

„62% der Ärzte und Zahnärzte wollen smarte digitale Finanzierung.“

(Umfrageergebnis unter niedergelassenen Ärzten, durchgeführt von Fleming, Oktober 2020)

Sie werden moderne Banking-Anbieter finden, die Finanzierungen für Arztpraxen auf digitalem Wege ermöglichen. Bei Fleming fragen Sie zum Beispiel einfach online eine Finanzierung an und erhalten innerhalb von 48 Stunden eine Rückmeldung über die Finanzierbarkeit. Neben klassischen Investitionskrediten für Praxiskauf oder Praxisübernahme gibt es bei Fleming zudem einen speziell auf den Bedarf von Ärzten zugeschnittenen Betriebsmittelkredit.

Mit diesem sogenannten Betriebskredit können Sie die Betriebskosten Ihrer Praxis finanzieren. Das ist besonders in den ersten Quartalen Ihres Praxisbetriebs hilfreich, bis die ersten Abrechnungen durch die Krankenkassen beglichen werden. Die kurze Laufzeit dieses Betriebskredits ist zudem deutlich günstiger für Ihre Praxisbilanz. Bezahlen Sie Ihre Betriebskosten nämlich aus den Mitteln des deutlich länger laufenden Investitionskredits einer Bank, mit dem Sie Ihren Praxiskauf oder Praxisaufbau finanziert haben, werden Sie über die Länge der Laufzeit erhebliche Mehrkosten haben.

Fazit

Denken Sie immer daran: Das unternehmerische Risiko eines niedergelassenen Humanmediziners oder eines Zahnarztes ist vergleichsweise niedrig. Die Finanzierung einer Arztpraxis – egal ob Praxisgründung oder Praxisübernahme – ist ohne Zweifel kostenintensiv. Doch mit einem klar verständlichen und übersichtlichen Finanzierungsmodell und einem transparent kommunizierenden Finanzierungspartner an Ihrer Seite sollte dem Traum von der eigenen Arztpraxis nichts im Wege stehen.

Testen Sie es einfach aus und stellen Sie ganz unverbindlich online Ihre Finanzierungsanfrage. Sie werden bereits nach 48 Stunden ein erstes Ergebnis vor sich haben.

 

Ähnliche Artikel

März 8, 2022

Erst einmal muss klargestellt werden, dass es bei der Anerkennung der Approbation aus Drittstaaten nicht auf die Nationalität des Arztes oder der Ärztin ankommt. Es zählt allein der Standort der Universität, an der das Medizinstudium abgeschlossen wurde.

März 8, 2022

Februar 11, 2022

Der Allgemeinheit ist besonders die abrupte Beendigung der KfW-Förderung für Wohnimmobilien aufgefallen. Doch im Windschatten dieser Aufregung steigen gerade spürbar die Zinsen – in der Wahrnehmung der meisten ist dies aber noch nicht angekommen.

Februar 11, 2022