- Healthy Banking

Arzt & Steuern​ in der Praxis

Sie benötigen Infos zum Thema Arzt & Steuern? Dann sind Sie hier richtig! Bei Fleming erfahren Sie alles Wichtige über steuerliche Herausforderungen und Möglichkeiten, denen Ärzte gegenüberstehen.

Bekannt aus

Arzt & Steuern:
Das Wichtigste in Kürze​

Auf dieser Seite dreht sich alles um das wichtige Thema „Arzt & Steuern“. Wir verstehen, dass das Steuerrecht für Ärzte eine komplexe und oft verwirrende Angelegenheit sein kann. Daher möchten wir Ihnen auf dieser Seite einen umfassenden Überblick bieten, der Ihnen hilft, Ihre Steuerpflichten besser zu verstehen.

Erfahren Sie, welche Steuern Ärzte zahlen müssen, wie Sie Steuern sparen können und welche speziellen Steuervorteile es für Heilberufe gibt. Wir bieten Ihnen praktische Tipps und maßgeschneiderte Lösungen, um Ihre Steuerstrategien zu optimieren und Ihre finanzielle Situation zu verbessern. Darüber hinaus erläutern wir die Bedeutung der Umsatzsteuer für Ärzte und Heilbehandlungen.

Jahreswechsel für Ärzte, Praxisnachfolge, Praxisübergabe Ergotherapie, Praxisübernahme Ergotherapie

Arzt Steuern: Welche Steuern kommen auf niedergelassene Ärzte zu?​

Niedergelassene Ärzte haben verschiedene steuerliche Verpflichtungen zu erfüllen. Dazu gehören unterschiedlichste Arzt Steuern wie Einkommensteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer und gegebenenfalls Körperschaftsteuer. Die Einkommensteuer wird auf das erzielte Einkommen aus ärztlicher Tätigkeit berechnet. Die Gewerbesteuer ist von der Art der Praxis abhängig und wird auf den Gewerbeertrag erhoben. 

Ärzte müssen auch die Umsatzsteuer beachten, wenn sie umsatzsteuerpflichtige Leistungen erbringen. Die Körperschaftsteuer gilt für Ärzte, die ihre Tätigkeit in Form einer Kapitalgesellschaft ausüben. Darüber hinaus können weitere Arzt Steuern wie die Grundsteuer und die Grunderwerbsteuer relevant sein, insbesondere im Zusammenhang mit Praxisräumen oder -immobilien. 

Die genaue Höhe und Berechnung der Arzt Steuern hängt von individuellen Faktoren ab, wie dem Einkommen, der Rechtsform der Praxis und regionalen Steuervorschriften. Eine fachkundige Beratung ist daher ratsam, um die Steuerpflichten korrekt zu erfüllen. 

Arzt Steuern: Hier lauern steuerliche Risiken​

Bei Steuern können bestimmte Risiken und Fallstricke auftreten. Um steuerliche Risiken zu minimieren, sollten Ärzte eine professionelle steuerliche Beratung in Anspruch nehmen, um sicherzustellen, dass sie ihre steuerlichen Verpflichtungen korrekt erfüllen und potenzielle Risiken vermeiden. 

Hier sind vier Punkte, auf die niedergelassene Ärzte besonders achten sollten:

Steuerliche Fehler

Falsche Angaben bei der Einkommensteuererklärung oder Unkenntnis über steuerliche Vorschriften können zu ungewollten Steuernachzahlungen oder sogar zu rechtlichen Konsequenzen führen. Es ist wichtig, alle steuerlichen Regelungen genau zu verstehen und sich gegebenenfalls von einem Experten beraten zu lassen.

Umsatzsteuerliche Besonderheiten

Ärzte müssen die umsatzsteuerlichen Vorschriften für ihre Leistungen genau beachten. Es gibt spezifische Regelungen für medizinische Behandlungen, Arzneimittel und andere Leistungen. Fehler bei der Umsatzsteuer können zu finanziellen Belastungen und rechtlichen Konsequenzen führen.

Trennung von Privat- und Geschäftsfinanzen

Eine unzureichende Trennung von Finanz- und Geschäftsfinanzen kann zu erheblichen steuerlichen Risiken für Ärzte führen. Es ist wichtig, klare Buchhaltungs- und Aufzeichnungssysteme zu haben, um die Transparenz und Nachvollziehbarkeit der finanziellen Aktivitäten zu gewährleisten und potenzielle Probleme mit der Steuerbehörde zu vermeiden.

Veränderungen im Steuerrecht

Das Steuerrecht unterliegt ständigen Veränderungen. Neue Gesetze und Vorschriften können sich auf Arztsteuern auswirken. Es ist wichtig, über aktuelle Entwicklungen informiert zu bleiben und sich regelmäßig über Änderungen im Steuerrecht auf dem Laufenden zu halten.

Arzt Steuern: Absetzbarkeit von Betriebsausgaben​

Bei den Arzt Steuern können bestimmte Betriebsausgaben steuerlich abgesetzt werden. Dazu gehören beispielsweise Personalkosten wie Gehälter und Sozialabgaben für Mitarbeiter. Auch Miet- und Pachtzahlungen für Praxisräume können als Betriebsausgaben geltend gemacht werden. Kosten für medizinische Geräte und Ausstattung, Fortbildungen sowie Fachliteratur sind ebenfalls absetzbar. Des Weiteren können Aufwendungen für Marketing und Werbung steuerlich berücksichtigt werden. 

Reisekosten, beispielsweise zu Fortbildungen oder Kongressen, können abgesetzt werden. Die Kosten für Versicherungen wie Berufshaftpflicht- und Betriebshaftpflichtversicherungen sind ebenfalls absetzbar. Darüber hinaus können Energie- und Kommunikationskosten steuerlich geltend gemacht werden. Büromaterialien, Verbrauchsmaterialien und Praxisbedarf sind ebenfalls absetzbar. Es ist wichtig, alle Belege sorgfältig aufzubewahren und sich gegebenenfalls von einem Steuerberater beraten zu lassen, um die optimale Absetzbarkeit der Betriebsausgaben zu gewährleisten.

Steuernachzahlung Arztpraxis, Arzt Steuern
Arzt Steuern
Fleming Datenschutz

- 100% digital

Smarte Finanzierung & Banking exklusiv für Heilberufe

Dank einfacher, schneller Abläufe und ausschließlich auf Heilberufe spezialisiert ist Fleming der erste Anlaufpunkt für Ärzte, Zahnärzte, Therapeuten oder Apotheker in puncto Finanzierung. Ob Investitionskredite für Praxisgründungen, -übernahmen und -erweiterungen oder Betriebsmittel, über Fleming sind Finanzierungsanfragen jederzeit von überall aus möglich – inklusive direktem Feedback, konkreter Expertenberatung, hochattraktiven Konditionen und schneller Vergabeprüfung in nur zwei Tagen. 

Dazu gibt es ein vollständiges Smart Banking Portfolio mit intelligentem Praxiskonto, attraktivem Kontokorrentkredit und moderner Mastercard.

Nutzen Sie die Vorteile von Fleming und stellen Sie jetzt Ihrer Finanzierungsanfrage!

Arzt Steuern

Exklusiv auf Heilberufe spezialisierte Konditionen

Durch den 100% Fokus auf ärztliche & nicht-ärztliche Heilberufe können wir Ihnen besondere Konditionen anbieten und damit Förderungen veredeln.

Arzt Steuern

Einbezug & Abwicklung von Fördermöglichkeiten

Wir beziehen sämtliche Fördermöglichkeiten ein, unterstützen Sie bei der Antragstellung und übernehmen die komplette Abwicklung.

Arzt Steuern

24/7 Anfragen inklusive Sofort-Feedback

Keine Öffnungszeiten, keine Termine, dafür direktes Feedback. Stellen Sie Finanzierungsanfragen jederzeit und von überall aus, ohne die Praxis zu verlassen.

Arzt Steuern

Direktberatung & Kreditprüfung in 2 Tagen

Spezialisierte Finanzberater mit Erfahrung und Know-how stehen Ihnen zur Seite und erledigen die Kreditprüfung dank modernster Finanztechnologien in nur 2 Tagen.

Sie haben weitere Fragen?
Wie helfen Ihnen gerne persönlich!

"Mit der unkomplizierten Finanzierung konnte ich schon nach wenigen Tagen mit meinem Vorhaben beginnen."
Dr. Peter Witzel, Allgemeinarzt
„Eine Finanzierung zu erhalten, ohne meine Praxis verlassen zu müssen war für mich unvorstellbar. Mit Fleming ging das wirklich freundlich und schnell.“
Dr. Lisa Berisha, Zahnärztin
"Ich habe eine kompetente und freundliche Beratung erhalten und musste die Praxis nicht einmal verlassen."
Sina Afrit, Zahnärztin
Previous slide
Next slide
"Mit der unkomplizierten Finanzierung konnte ich schon nach wenigen Tagen mit meinem Vorhaben beginnen."
Dr. Peter Witzel, Allgemeinarzt
„Eine Finanzierung zu erhalten, ohne meine Praxis verlassen zu müssen war für mich unvorstellbar. Mit Fleming ging das wirklich freundlich und schnell.“
Dr. Lisa Berisha, Zahnärztin
"Ich habe eine kompetente und freundliche Beratung erhalten und musste die Praxis nicht einmal verlassen."
Sina Afrit, Zahnärztin
Previous slide
Next slide

- Checkliste Arzt & Steuern

5 smarte Steuerspartipps für Ihre Praxis

- Fazit

Wieviel Steuern zahlt ein Arzt?​

Die Höhe der Steuern, die ein Arzt zahlt, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Einkommen, der Rechtsform der Praxis, den steuerlichen Freibeträgen und Abzügen sowie den regionalen Steuervorschriften. Es ist daher schwierig, eine genaue Angabe zur Steuerbelastung eines Arztes zu machen, da sie von Fall zu Fall unterschiedlich ist.

Generell unterliegen Ärzte der Einkommensteuer, da sie Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit erzielen. Die Einkommensteuer richtet sich nach dem zu versteuernden Einkommen, das aus den Einnahmen abzüglich der Betriebsausgaben ermittelt wird. Der Steuersatz variiert je nach Höhe des zu versteuernden Einkommens und dem persönlichen Steuertarif.

Neben der Einkommensteuer können auch weitere Arzt Steuern anfallen, wie die Gewerbesteuer, die Umsatzsteuer (bei umsatzsteuerpflichtigen Leistungen) oder gegebenenfalls die Körperschaftsteuer, wenn die Praxis in Form einer Kapitalgesellschaft betrieben wird..

Fleming Kreditkarte hell

Haben Sie Fragen? 
Vereinbaren Sie gerne ein kostenloses Gespräch mit unseren Finanzierungsexperten

5 häufig gestellte Fragen zum Thema Arzt Steuern

Leer

Bei der Steuererklärung für Ärzte gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten, um die steuerliche Situation korrekt und effizient zu behandeln. Hier sind einige Punkte, die bei der Erstellung der Steuererklärung berücksichtigt werden sollten:

  1. Erfassung aller relevanten Einnahmen und Ausgaben: Es ist wichtig, alle Einnahmen aus ärztlicher Tätigkeit, wie Honorare oder Praxiserlöse, sowie alle betrieblichen Ausgaben, wie Personal- und Sachkosten, exakt zu erfassen. Eine sorgfältige Buchhaltung und Aufzeichnung der Belege ist daher unerlässlich.

  2. Berücksichtigung von Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen: Ärzte können bestimmte Sonderausgaben, wie Fortbildungskosten oder Beiträge zur Berufshaftpflichtversicherung, geltend machen. Ebenso sollten außergewöhnliche Belastungen, wie Krankheitskosten oder Pflegekosten, entsprechend berücksichtigt werden.

  3. Beachtung der steuerlichen Freibeträge und Pauschalen: Informieren Sie sich über die verschiedenen Freibeträge und Pauschalen, die Ärzten zur Verfügung stehen, wie den Grundfreibetrag oder den Entlastungsbetrag für Alleinerziehende. Nutzen Sie diese, um Ihre Steuerlast zu reduzieren.

  4. Spezifische steuerliche Regelungen für Ärzte: Es gibt bestimmte steuerliche Regelungen, die speziell für Ärzte gelten, wie beispielsweise die Behandlung von Praxisveräußerungen oder die Absetzbarkeit von Arztpraxen-Investitionen. Informieren Sie sich über diese spezifischen Regelungen und nutzen Sie sie entsprechend.

Bei einer Praxisgemeinschaft oder einer Kooperation mit anderen Medizinern besteht das Risiko einer Gewerbesteuerpflicht, wenn auch nur ein Gesellschafter gewerbliche Tätigkeiten ausübt. Es wird empfohlen, gewerbliche Aktivitäten außerhalb der BAG zu betreiben und strikt von der Buchhaltung der ärztlichen Tätigkeiten zu trennen, um das Risiko einer Gewerbesteuerpflicht zu minimieren.

Ärztliche Leistungen sind in der Regel von der Umsatzsteuer befreit. Gemäß § 4 Nr. 14 des Umsatzsteuergesetzes (UStG) sind Heilbehandlungen im Bereich der Humanmedizin umsatzsteuerfrei. Allerdings können bestimmte Leistungen, die über die eigentliche ärztliche Tätigkeit hinausgehen, wie zum Beispiel kosmetische Eingriffe oder Wellness-Angebote, der Umsatzsteuerpflicht unterliegen.

Ärzte können steuerliche Vorteile durch die Nutzung von Förderprogrammen oder Zuschüssen für Praxisinvestitionen erzielen, indem sie beispielsweise staatliche Fördermittel für die Anschaffung von medizinischer Ausstattung oder den Ausbau ihrer Praxis nutzen. Diese Förderprogramme bieten oft steuerliche Vergünstigungen wie Zuschüsse oder Abschreibungsmöglichkeiten

Bei der Altersvorsorge für Ärzte sind einige steuerliche Aspekte zu beachten. Dazu gehört die Nutzung von steuerlich begünstigten Altersvorsorgeprodukten wie der betrieblichen Altersvorsorge oder der privaten Riester-Rente. Zudem sollten Ärzte die steuerlichen Auswirkungen von Auszahlungen aus der Altersvorsorge im Rentenalter berücksichtigen, da diese in der Regel steuerpflichtig sind. Eine individuelle Beratung durch einen Steuerberater kann helfen, die optimalen steuerlichen Gestaltungsmöglichkeiten für die Altersvorsorge zu identifizieren.

Laden Sie die Fleming Banking App
im jeweiligen Appstore