August 8, 2022

Interview – Digitale Praxisfinanzierung, ist das möglich?

Facebook
LinkedIn

Im Interview mit der Allgemeinmedizinerin Sevine Tokdemir

Frau Sevine Tokdemir ist Fachärztin für Allgemeinmedizin und betreibt eine Arztpraxis in Hamburg. Für ihren Betrieb nahm sie eine digitale Betriebsmittelfinanzierung bei Fleming auf. Wir sprachen mit ihr über ihre Erfahrungen, die anfängliche Skepsis und was sie letztendlich von Flemings smarter Finanzlösung überzeugt hat.

Fleming: Frau Tokdemir, wir freuen uns, dass Sie sich Zeit für ein kurzes Interview genommen haben. Sie haben kürzlich eine Finanzierung bei Fleming aufgenommen. Wie würden Sie Ihre Erfahrungen mit Fleming und unserer digitalen Finanzierung beschreiben?

Frau Tokdemir: Als ausgesprochen gut kann ich diese Erfahrung nur bezeichnen. Ich gebe zu, dass ich zunächst skeptisch war. Natürlich habe ich von Online-Kreditanbietern für alles Mögliche schon gehört, habe mich aber nie ernsthaft damit beschäftigt. Ich habe mir das Angebot von Fleming genauer angeschaut und schnell festgestellt, dass da mehr dahintersteckt. Die machen nicht einfach so irgendwas mit Ärzten und Kredit. Nein, die gehen offenkundig genau die Schmerzpunkte an, die uns niedergelassenen Medizinern seit gefühlt ewigen Zeiten Probleme machen.

Fleming: Schmerzpunkte ist ein schönes Stichwort von einer Ärztin. Was genau sind denn die Probleme für niedergelassene Ärzte, von denen Sie sprechen?

Frau Tokdemir:  Da ist einmal grundsätzlich die Herausforderung, dass wir als gelernte Mediziner plötzlich zu richtigen Unternehmern werden. Wer sich als Arzt oder Ärztin niederlässt, führt auf einmal einen kleinen Betrieb. Da wollen Mitarbeiter eingestellt und angeleitet werden. Es müssen eine Praxisausstattung und medizinische Geräte her. Das ganze kaufmännische Prozedere drumherum. Wie finanziert man das alles überhaupt? Fragen über Fragen. Und hier erschien es uns so, dass die Leute hinter Fleming sich gut überlegt haben, was sie da tun.

Da habe ich gemerkt, dass die Leute hinter Fleming sich wirklich Gedanken gemacht haben müssen. Denn so ein Angebot war mir bis dato neu. Beim Finanzierungsgespräch wurde mir dann endgültig bewusst, da sitzen Leute, die schon jahrelang im Geschäft sind. Als gestandene Banker und Unternehmensfinanzierer, die in ihren früheren Tätigkeiten bereits mit niedergelassenen Ärzten in Kontakt gekommen sind. Daher wussten sie genau, dass da einiges im Argen liegt und einfach ein Dienstleister aus dem Finanzbereich fehlt, der auf die Bedürfnisse von Medizinern eingeht.

Fleming: Würden Sie die Praxisfinanzierung von Fleming weiterempfehlen?

Frau Tokdemir: Definitiv ja. Ich habe mich gut beraten gefühlt und habe ein sehr faires Finanzierungsangebot erhalten. Dazu die schnelle Abwicklung. Da hat alles gepasst.

Fleming: Frau Tokdemir, wir danken Ihnen für Ihre Zeit und das Gespräch.

Interviewpartnerin
Allgemeinmedizinerin - Sevine Tokdemir
Interviewpartnerin
Allgemeinmedizinerin Sevine Tokdemir

Ähnliche Artikel